Au-Pair in Deutschland
  1. Wie werde ich Au-Pair in Deutschland?
  2. Welche Voraussetzungen muss ich haben, um mich bewerben zu können?
  3. Was verdiene ich als Au-Pair in Deutschland?
  4. Wie werde ich als Au-Pair untergebracht?
  5. Was muss ich zahlen, um Au-Pair in Deutschland werden zu können?
  6. Wie läuft der Vermittlungsprozess ab?
  7. Muss ich meine Reisekosten selbst zahlen?
  8. Wie lange kann ich als Au-Pair in Deutschland bleiben?
  9. Wieviel muss ich als Au-Pair arbeiten?
  10. Welche Arbeiten muss ich als Au-Pair machen?
  11. Habe ich als Au-Pair in Deutschland Urlaub?
  12. Was sollte ich in den Brief an die Gastfamilie schreiben?
  13. Wie lange dauert es, bis eine Familie für mich gefunden ist?
  14. Kann ich einen Sprachkurs besuchen, wenn ich in Deutschland bin?

1. Wie werde ich Au-Pair in Deutschland?
Bewerben Sie sich bei uns als Au-Pair und wir werden versuchen, eine passende Gastfamilie für Sie zu finden.
Wir benötigen die folgenden Unterlagen von Ihnen (auf Deutsch oder Englisch):
- den ausgefüllten Bewerbungsbogen
- einen handgeschriebenen Lebenslauf
- einen handgeschriebenen Brief an Ihre Gastfamilie
- eine Kopie Ihres Passes
- ein aktuelles Gesundheitszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
- ein Sprachzertifikat
- ...und einige aktuelle Fotos

Schicken Sie uns die Unterlagen per Post, E Mail oder Fax.

2. Welche Voraussetzungen muss ich haben, um mich bewerben zu können?
Um Au-Pair in Deutschland werden zu können, müssen Sie zwischen 18 und 24 Jahre alt sein. Sie sollten Kinder mögen und idealerweise auch bereits Erfahrungen im Umgang mit Kindern haben. Außerdem sollten Sie Interesse haben, die deutsche Kultur kennen zu lernen und die deutsche Sprache zu erlernen.

3. Was verdiene ich als Au-Pair in Deutschland?
Sie bekommen ein Taschengeld von zurzeit mindestens 205 Euro im Monat. Dieses Taschengeld wird ab Januar 2006 auf mindestens 260 Euro im Monat erhöht. Kost und Logis, sowie Versicherungen werden von der Gastfamilie bezahlt.

4. Wie werde ich als Au-Pair untergebracht?
Als Au-Pair werden in Sie in Ihrer Gastfamilie wie ein zusätzlicher Sohn oder eine zusätzliche Tochter aufgenommen. Sie werden Familienmitglied auf Zeit und wohnen in der Familie in einem eigenen Zimmer.

5. Was muss ich zahlen, wenn ich mich als Au-Pair in Deutschland bewerbe?
Wenn Sie sich über die Agentur ONLY 4 ME bewerben, dann müssen Sie nichts für die Vermittlung zahlen. Sie tragen nur die Kosten für das Erstellen der Bewerbungsunterlagen (Fotos, Kopien, Übersetzungen der offiziellen Dokumente), die Kosten für die Beantragung des Visums und Ihre Reisekosten.


6. Wie läuft der Vermittlungsprozess ab?
Wir bekommen Ihre Bewerbung und suchen nach einer Familie, die auf Ihre Bedürfnisse passt. Auch die Gastfamilien ‚bewerben’ sich bei uns. Wir versuchen, bei der Vermittlung die Bedürfnisse beider Parteien bestmöglich zu treffen. Wir stellen Ihre Bewerbung geeigneten Gastfamilien vor und informieren Sie, sobald eine Familie Interesse zeigt, Sie näher kennen lernen zu wollen. Sie werden dann mit der Familie per Email, Brief oder Telefon in Kontakt treten. Sollten Sie und die Familie sich darüber einig sein, dass Sie als Au-Pair zu dieser Familie nach Deutschland kommen, werden Sie von der Familie offiziell eingeladen.
Die Einladungsunterlagen und ein Au-Pair Vertrag werden von der Familie unterschrieben und von uns an Sie und an die Botschaft weitergeleitet.
Mit diesen Unterlagen und Ihrem Pass gehen Sie zur Botschaft und beantragen dort Ihr Au-Pair Visum.
Nach einem Interview auf Deutsch werden Ihre Unterlagen zur weiteren Bearbeitung nach Deutschland geschickt und von dort ca. 1 bis 2 Monate später wieder zurück in Ihr Heimatland geschickt, wo Sie dann ihr Visum abholen können.

7. Muss ich meine Reisekosten selbst zahlen?
Sie müssen Ihre Reisekosten selbst zahlen. Wenn Sie uns jedoch mitteilen, dass Sie damit Schwierigkeiten haben werden, so werden wir eine Familie für Sie suchen, die einen teil der Reisekosten übernimmt.

8. Wie lange kann ich als Au-Pair in Deutschland bleiben?
Sie können für 1 Jahr als Au-Pair nach Deutschland kommen. Das Au-Pair Visum lässt sich nicht verlängern

9. Wieviel muss ich als Au-Pair arbeiten?
30 Stunden pro Woche, 5-6 stunden am Tag. Sie haben mindestens einen Tag pro Woche frei (mindestens alle 4 Wochen sollte dies ein Sonntag sein)

10. Welche Arbeiten muss ich als Au-Pair machen?
Sie sollten der Familie bei der Kinderbetreuung und im Haushalt behilflich sein, d.h. mit den Kinder spielen, Babysitting am Abend, sie vom Kindergarten oder der Schule abholen, den Kindern kleine Mahlzeiten zubereiten, die Küche aufräumen, die Kinderzimmer aufräumen. Für die Familie ist es in der Regel sehr wichtig, dass sie sich auf Sie verlassen kann und dass Sie flexibel sind was Ihre Arbeitszeiten angeht.

11. Habe ich als Au-Pair in Deutschland Urlaub?
Ja. 4 Wochen im Jahr ( oder 2 Wochen im Halbjahr)

12. Was sollte ich in den Brief an die Gastfamilie schreiben?
Der Brief an die Gastfamilie ist ein wichtiger Bestandteil der Bewerbung. Beschreiben Sie sich selbst, Dinge, die Sie gern machen, Ihre Hobbies, Ihre Familie und was Sie aus Ihrem Leben noch machen möchten. Beschreiben Sie auch, welche Erfahrungen Sie mir Kindern gemacht haben: Babysitter, Betreuung der Nachbarskinder, Trainer einer Sportmannschaft, Betreuer in einem Jugendlager, Ausbildung zur Krankschwester, Studium der Pädagogik etc.

13. Wie lange dauert es, bis eine Familie für mich gefunden ist?
Es ist sehr schwer zu sagen, wie lange es dauern wird, bis wir eine geeignete Familie für Sie gefunden haben. Es hängt ganz davon ab, welche Anforderungen die Familien und welche Anforderungen Sie stellen. Alles muss so gut wie möglich zueinander passen, damit Sie ein erfolgreiches Jahr in Deutschland verbringen können. Wir geben uns jedoch alle Mühe, Ihren Wünschen entsprechend eine geeignete Gastfamilie zu finden.

14. Kann ich einen Sprachkurs besuchen, wenn ich in Deutschland bin?
Ja, die Familie ist verpflichtet, ihnen zeitlich den Besuch eines Sprachkurses zu ermöglichen. Die Kosten für den Sprachkurs tragen in der Regel Sie. Es gibt jedoch viele Familien, die sich an diesen Kosten beteiligen.

Impressum